wikingerschiffwikingerschiff

Betrifft unser Wikingerschiff Ævintyr.
Bild des Benutzers Odin

Wikingfahrt von Gorleben nach Neustadt-Glewe Juni 2010

Unsere erste große Wikingfahrt!
Die Reise führte vom Elbstrand in Gorleben bis zum Burgfest in Neustadt-Glewe. Unterwegs legten wir per Segel und Ruder gut 77 Kilometer zurück.
Das Wetter was ausgesprochen gut. Jeden Tag blauer Himmel und Sonnenschein. Die abendlichen Regengüsse und Unwetter warteten brav, bis unser Lager aufgeschlagen und das Boot verpackt war.
Das Schiff selbst war nach der vorangegangenen Lack-Prozedur auch richtig dicht. Die zwei Tassen Bilge-Wasser täglich waren jeweils nur Regenwasser.

Standort

Burg zu Neustadt-Glewe
Deutschland
53° 22' 49.4328" N, 11° 35' 10.4496" E
Bild des Benutzers Odin

Piratenhochzeit Mai 2010

Gleich mehrere Weltpremieren rahmten die Ereignisse rund um die mittelalterliche Piratenhochzeit in Besenthal. Nicht nur die erste reguläre Eheschliessung an Bord der R-t-R, sondern auch die Premiere des Wikingerschiffs auf offener See, sowie der absolute Belastungstest für das neue Krähennest wussten die Gäste zu begeistern.
Das Wetter was zwar anfangs recht ungemütlich, zum Glück blieb es aber weitgehend trocken und nachmittags liess sich sogar die Sonne blicken.

Standort

Landunterschlupf der Roten Brut Besenthal
Deutschland
53° 31' 40.0908" N, 10° 44' 24.1728" E

Wikingerschiff

Nach einem Jahr Bauzeit wurde unser Wikingerschiff Ævintyr endlich fertig. Mit einer Länge von 5,47m und einer Breite von 1,8m bietet es Platz für 4 bis 6 Wikinger. Die Form ist einem Frachtschiff nachempfunden, die Ausstattung jedoch einem Kriegsschiff. Es kann sowohl gerudert, als auch gesegelt werden.
Es wurde nach modernen Kriterien mit heutigem Material und Werkzeug gebaut. Allerdings sind Pläne und Details aus vielen historischen Wikingerschiffen mit in den Bau eingeflossen. So ist dies explizit ein Neubau und keine Replik.
MarineTraffic ID: 912110134

Bild des Benutzers Floki

Wikingerschiff Stapellauf 28.4.2010

Am 28. April 2010 war es endlich soweit; unser Wikingerschiff wurde vom Stapel gelassen und konnte seine Jungfernfahrt absolvieren. Ich muss zugeben, dass es anfangs ein recht mulmiges Gefühl war, in dem schwankenden Boot zu sitzen. Als es dann aber endlich vom Trailer war und frei schwamm, ohne umzukippen, war ich nicht nur beruhigt, sondern auch äusserst stolz auf das Werk.
Leider tröpfelte es trotz meiner aufwendigen Stopfen durch einige Astlöcher herein. Das Problem sollte aber mit der nächsten Ölung behoben sein.

Bild des Benutzers Floki

Schiffbau

Eine kleine Animation zum geplanten Bau unseres Wikingerschiffs.

Inhalt abgleichen